Der Schulalltag ist von unserer Präambel geleitet, die für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Eltern und alle weiteren Mitarbeiter gleichermaßen verbindlicher Orientierungsmaßstab ist

Die Fridtjof-Nansen-Schule ist eine Schule für Kinder aus 34 verschiedenen Ländern. In ihr arbeiten, lernen und leben 420 Kinder und 44 Erwachsene mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Fähigkeiten und religiösen sowie kulturellen Hintergründen. Jedes Kind zu integrieren, zu fordern und zu fördern sind die Prinzipien unserer unterrichtlichen Tätigkeit. Damit wir alle miteinander leben und voneinander lernen können, bemühen wir uns um Toleranz, Achtung und gegenseitiges Verständnis. Vor dem Hintergrund erachten wir umweltbewusstes und gesundheitsförderndes Verhalten für lebenswichtig, wir fördern und fordern bewusste Lebensweisen in der Schule im Sinne der Agenda 21.

Wir verstehen Schule als ein lernendes System in einer sich ständig verändernden Welt. Dies findet Ausdruck in unserem Schulprogramm „Bewegte Schule-Schule als lernendes System im Stadtteil“.

Bewegung ist in unserer Schule ausdrücklich erwünscht. Sie ist zentrales Element bei der Gestaltung von Lernprozessen. Sie berührt alle Menschen, die in der Schule arbeiten, lernen und leben. Deshalb ist es uns wichtig, das Bewegungsbedürfnis der Kinder aufzugreifen, ihre gelebte Bewegungsfreude zu unterstützen, zu nutzen und ihnen ganzheitlich zu begegnen. Dieses Vorgehen ist ressourcenorientiert und geht von Stärken der Kinder statt von vermeintlichen Schwächen aus.